26.11.2012: Situation Flughafenstraße / Bahnhof Stadion

Hallo EFCler,
nachdem wir das Thema bereits vor einem Jahr zu Diskussion gestellt hatten, war in der Zwischenzeit das große Schweigen im Walde zu vernehmen. In dieser Woche hat auf unser Betreiben hin ein weiteres Treffen staffgefunden. Beteiligt waren neben dem FSG Vertreter von Landespolizei, Bundespolizei sowie der Fanbetreuung und dem Sicherheitsbeauftragten für die Eintracht Frankfurt Fußball AG.
Es gab wohl auch Bemühungen seitens der Landes- und Bundespolizei in Zusammenarbeit mit DB, EF AG und weiteren Beteiligten die Machbarkeit einer Zuführung der Gästefans über den Bahnhof Neu-Isenburg auszuloten, in der Gesamtbetrachtung der einzuleitenden Maßnahmen erscheint dieser Weg den Verantwortlichen aber wohl nicht gangbar. Ergo: Es bleibt ? auch bei Risikospielen ? dabei, dass die Gästefans über den Bahnhof Stadion anreisen.
Das ist zwar nicht zufriedenstellend, allerdings wurde uns zugesichert, dass zumindest der Versuch unternommen wird die Abläufe ständig zu optimieren,um die Beeinträchtigungen für die Eintrachtfans so gering wie möglich zu gestalten.
Immerhin können wir Euch erfreulicherweise mitteilen, dass auf der Flughafenstrasse alles beim Alten bleibt. Die Pläne, die Stände und Treffpunkte der Eintrachtfans zugunsten von Polizeimaßnahmen zu räumen sind zum Glück vom Tisch. Ein wenig Druck lohnt sich anscheinend doch.
Derzeit wird noch an einem anderen Zuweg zum Gästeblock gearbeitet, so dass die räumliche Trennung zwischen Flughafenstraße und dem Weg der Gästefans noch deutlich größer wird. Das sollte die Situation im ?unserem Bereich? noch weiter entspannen. Wegen der derzeit noch nicht vorhandenen Beleuchtung dieser neuen Zuwege wird sich das allerdings noch ein wenig hinziehen.