23.02.2013: Fanbrief #6 / Info Mitgliederversammlung Eintracht Frankfurt e.V

Hallo EFCler,

wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, ist am bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung von Eintracht Frankfurt e.V. am vergangenen Sonntag die vorab vorgelegte Änderung der Satzung beschlossen worden. Diese ist, bis auf zwei Kleinigkeiten, ohne Änderungen angenommen worden. Also vermeintlich.

Längere Berichte zur MV könnt Ihr im Eintracht-Forum nachlesen, wir möchten an dieser Stelle nur nochmal das Abstimmungsprocedere beleuchten.

Trotz des frühen Termins wurden vom Versammlungsleiter 419 stimmberechtigte Mitglieder verkündet, die durch Vollmacht vertretenen eingeschlossen. Das Verhältnis von den sporttreibenden Abteilungen zum fannahen Lager konnte man etwa mit 2:1 abschätzen. Nach kurzer Einleitung und erneuter Erläuterung der neuen Paragrafen durch das Präsidium begann dann die eigentliche Abstimmung.

Obwohl den ausgehändigten Wahlunterlagen auch ein entsprechender Wahlzettel für eine schriftliche Abstimmung die Satzungsänderung beigelegt war, wurde diese über jeden einzelnen Paragrafen allerdings per Stimmkarte und nicht geheim durchgeführt; und zwar in der Reihenfolge JA / NEIN / ENTHALTUNGEN. Der eigentliche Witz war, dass ausschließlich die Nein-Stimmen und Enthaltungen (per Hand) gezählt wurden, die Ja-Stimmen aber eben leider nicht. Zu jedem Zeitpunkt der Abstimmung wurde also davon ausgegangen, dass man von den 419 Stimmen satzungsgemäß einfach die Enthaltungen abzieht und die Ja-Stimmen dann einfach so bestimmt, in dem man die Nein-Stimmen von den verbliebenen Gesamtzahl der Stimmen abzieht. Da auch bei Mitgliederversammlungen von Eintracht Frankfurt e.V. keine Wahlpflicht besteht, ein äußerst fragwürdiges Vorgehen.

Ein vorgebrachter Einwand zum Vorgehen bei der Abstimmung wurde mit einfacher Mehrheit der Stimmen abgelehnt, der Modus sollte so beibehalten werden. Umso erstaunter war das Publikum, als der Versammlungsleiter nach erfolgter Einzelabstimmung über die die neuen Paragrafen der Satzung dann nocheinmal das Gesamtpaket zur Abstimmung gestellt hat. Diese mal wurden dann tatsächlich auch die Ja-Stimmen gezählt und nach ca. zehnminütiger Diskussion am und auf dem Podium das Ergebnis von 268 zu 134 Stimmen verkündet.

Nun ja.

Einhelliger Tenor nach der Veranstaltung war ? ob von Befürwortern oder Gegnern der Satzungsänderung (und deren Folgen) ?, dass die Vorgehensweise für einen Verein wie Eintracht Frankfurt doch eher unwürdig war. Oder halt typisch. Je nachdem wie man´s nimmt.

FVV geplant am 16.03.2013

Wegen der Rücknahme der Ermäßigung für die EFC und den damit verbundenen, zahlreichen offenen Fragen aufgrund des Hau-Ruck-Verfahrens, planen wir derzeit eine Fanvertreterversammlung für den 16. März 2013. Der Termin wurde bereits von der Eintracht Frankfurt Fußball AG bestätigt, sobald die Detailplanungen abgeschlossen sind, bekommt Ihr umgehend alle weiteren Informationen. Wir haben die EF AG ebenfalls darum gebeten, die Kündigungen der EFC-Dauerkarten auf einen Termin nach der FVV zu verschieben.

Gruß,

Ina, Micha und Niko

-Fansprechergremium-

www.eintrachtfans.de