15.07.2015: Bericht zur Fanvertreterversammlung 2015

Bericht FVV 2015

Teilnehmende:

- Für den Vorstand des Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V. (im Folgenden EFFV) : Ina Kobuschinski und Niko Turkowski

- Vertreter von 104 EFCs, insgesamt 167 Anwesende

- Eintracht Frankfurt Fußball AG, vertreten durch Axel Hellmann und die

Fanbetreuung, vertreten durch Marc Francis, Clemens Schäfer, Andi Roth und Julian Schneider


Tagesordnungspunkte:

Erster Teil:

Begrüßung

Bericht

Offene Aussprache

Sonstiges

Zweiter Teil:

Diskussion mit der Eintracht Frankfurt Fußball AG, vertreten durch Axel Hellmann und die

Fanbetreuung

Sonstiges

Ausgabe der Urkunden für die neuen EFCs


Erster Teil:


TOP 1: Begrüßung

Die anwesenden Vertreter der EFCs wurden begrüßt. Insgesamt waren 104 EFCs anwesend.

TOP 2: Bericht

Von Seiten des EFFV gibt es einen kurzen Rückblick auf die abgelaufene Saison

Es hätte keine besonderen Vorkommnisse gegeben, was die Arbeit der Vertretung der Fanclubs angeht wurde hauptsächlich die Transformation vom FSG zum EFFV vollzogen.

Es wird weiterhin eine FVV geben, um allen EFCs die Teilnahme an einer gemeinsamen Veranstaltung zu ermöglichen. Die Mitglieder des EFFV werden satzungsgemäß noch zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen.

Der EFFV erklärte, daß es vergangenes Jahr 778 offizielle Fanclubs gab und weitere 178, die sich im Probejahr befinden.

Es wird darum gebeten, den versandten Fragebogen (Erhebung) bis August zurückzusenden, ansonsten werden die EFCs gestrichen von denen keine Rückmeldung erfolgt.

Ebenfalls wurde bekannt gegeben, daß Michael Hohndorf aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden ist.

Über die Arbeit des EFFV in der vergangenen Saison:

Derzeit werden die Zulassungskriterien für EFCs in Zusammenarbeit mit der Eintracht Frankfurt Fußball AG überarbeitet. Diese sollen zur neuen Saison veröffentlich werden und in Kraft treten.

Wie jedes Jahr gab es eine gemeinsame Schiffahrt zum Auswärtsspiel in Mainz. Auf dem Schiff des EFFV waren 450 Personen von 60 EFCs mit dabei. Die Verteilung der Karten erfolgte so, daß eine gute Mischung aus alten und neuen EFCs teilnehmen konnte.

Wie schon veröffentlich, konnte der EFFV gemeinsam mit der Fanbetreuung eine Spende in Höhe von gut 7.000 EUR an das Frankfurter Fanprojekt e.V. übergeben.

Die Mittel werden für den Ausbau des Fanhauses Louisa verwandt.

Eine weitere Spende in Höhe von 2.100 EUR aus dem Erlös der Schiffahrt nach Mainz hat der EFFV dem Fanprojekt zur Unterstützung des "Im Gedächtnis bleiben-Preis" zur Verfügung gestellt.

Der Vorstand EFFV trifft sich mindestens einmal im Monat und zusätzlich nach Bedarf. In der abgelaufenen Saison konnte die Verwaltung der Fanclubs konsolidiert werden und ist nunmehr auf dem aktuellen Stand. Der Rücklauf der Fancluberhebung wird nun sukzessive eingearbeitet.

Mit Übergang auf den EFFV gibt es jetzt auch feste Bürozeiten.

Im letzten Jahr wurden 30 neue Fanclubs zugelassen. Der Verwaltungsaufwand hat sich allerdings deutlich erhöht, alleine die Zahl der eingegangenen und beantworteten Mails hat sich verdoppelt.

Im Vergleich zur vergangenen Europapokalsaison war die abgelaufene Spielzeit aber eher eine ruhige was fanpolitische Themen angeht. Die Zusammenarbeit mit den anderen Fangruppierungen / -organisationen war und ist sehr gut.

Es wurde nochmal darauf hingewiesen, daß Änderungen von Ansprechpartnern, Anschrift oder Mail-Adressen dem EFFV unbedingt mitgeteilt werden müssen, und zwar in Schriftform. Dies wird leider immer noch viel zu häufig nicht befolgt, hier besteht aber zwingend eine Mitwirkungspflicht der EFCs. Im Zweifel werden die EFCs bei Nichterreichbarkeit aussortiert. Dies gilt für alle Fanclubs, egal ob Mitglied im EFFV oder nicht. Die EFAG legt ebenfalls Wert darauf, daß der Bestand auf dem aktuellen Stand ist.

Derzeit sind 160 EFCs Mitglied im EFFV. Es wird nochmal darauf hingewiesen, daß neue EFCs nicht automatisch Mitglied im EFFV werden. Es bedarf einer gesonderten Antrags. Aufgrund der häufigen Nachfrage erfolgte auch nochmal der Hinweis, daß momentan keine Mitgliedsbeiträge vom EFFV erhoben werden. Ob, überhaupt und in welcher Höhe, wird von der ersten ordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen.

Die Namen der offiziellen EFCs, als auch der EFCs, die Mitglied im EFFV sind, werden nicht mehr auf der Homepage veröffentlicht. In der Vergangenheit wurden die Daten zu häufig für Werbung und Ähnliches mißbraucht.

TOP 3: Offene Aussprache / allgemeine Fragen

Emails. Gehen nur an die hinterlegten Ansprechpartner (Vorsitzende) der EFCs. Daher werden diese gebeten eine Infomailadresse für mehrere zugänglich zu machen, oder über einen Mailverteiler abzudecken. Ansonsten können auch mehrere Emailadressen hinterlegt werden.

Die Zusammenarbeit innerhalb der Fanszene ist sehr gut.

Im Fanbeirat werden alle anstehenden Themen miteinander diskutiert. Inhalte im Detail werden nicht veröffentlicht.

Frage zur Ausgabe der Fanclubkarten.

Anträge für die Fanclubkarten können ab Mitte Juno über die Homepage von Eintracht Frankfurt abgewickelt werden.

Frage: Wie verteilt sich das Kartenkontingent für Auswärtsfahrten?

Für neue(re) Fanclubs ist es eher schwierig ein größeres Auswärtskartenkontigent zu erhalten. Zunächst werden die 1250 Auswärts-DK-Inhaber bedient, danach alles- oder vielfahrende EFCs / andere Busse. Für neue EFCs wären wohl kleinere Kontigente (9er-Bus) oder eine gemeinsame Fahrt mit mehreren EFCs geeignet.

Frage: Gibt es ggf. neue/freie DK:

Keine Chance. Derzeit sind 26.000 DKs vergeben, jedoch gibt es keine Kontingenterhöhung. Stehplatz-DK werden im Falle der Kündigung nicht neu vergeben, sondern gehen als Tageskarten in den freien Verkauf.

Es wird von Seiten eines EFC angemerkt, daß Stehplatzkarten im freien Verkauf nur äußerst schwer erhältlich sind. Dies resultiert aus verschiedenen Gründen (Ticketläden sichern sich z.B. Kontingente), desweiteren ist der Zeitpunkt der Freischaltung für den freien Verkauf nicht bekannt.

Ebenfalls wurde der Polizeieinsatz beim 1. Heimspiel angesprochen. Dies wurde im Nachgang umfassend besprochen und resultierte durch eine Vertretungssituation der Einsatzleitung. Dies soll künftig kein Thema mehr sein.

Bezüglich der versandten Umfrage und deren Rückmeldung: Derzeit gibt es über 200 Mails zu bearbeiten. Sie werden alle noch abgearbeitet - jedoch wird um etwas Geduld bei der Bestätigung/Rückmeldung gebeten.

Zweiter Teil:

TOP 5: Diskussion mit der Eintracht Frankfurt Fußball AG, vertreten durch Axel Hellmann und die Fanbetreuung (Marc Francis, Clemens Schäfer, Andi Roth und Julian Schneider)

Begrüßung von Hellmann und Fanbetreuung

Axel Hellmann bedankte sich für die Unterstützung in der vergangenen Saison, die sich in den Heimspielen - was gewünscht war - als Bastion zeigte, auswärts - gerade in der Rückrunde - viel Geduld von Fans forderte. Er bedankt sich für Unterstützung und Geduld in solchen Phasen.

Zu den Vorkommnissen beim Spiel in Berlin im Speziellen äußerte Axel Hellman, daß dort Grenzen überschritten wurden (Stichwort Pyrotechnik, die die Hand verläßt).

Hier würden noch erhebliche Strafen auf den Verein zukommen.

In Summe wäre es aber eine ruhige Saison gewesen, gerade im Hinblick auf die Masse der Auswärtsfans.

Axel Hellmann betonte die gute Zusammenarbeit im Fanbeirat und hob hervor, daß der dieses Gremium und die Diskussion mit diesem sehr schätzt. Ebenfalls lobte die Kommunikation/Arbeit mit Fanclubverband. Er habe den Wunsch an alle Fanclubs mit Ihren Mitteln und in Ihren Kreisen positiv auf andere einzuwirken.

Im weiteren Verlauf seiner Ansprache zu den EFC-Vertretern ging er auf das permanent ausgereizte Auswärtskarten-Kontingent der Eintracht sowie Ihrer Reichweite bei den TV-Zuschauern ein. Eintracht Frankfurt will sich weiterhin dafür einsetzen, daß diese Zahlen bei der Verteilung der TV-Gelder ebenfalls Berücksichtigung finden.

Axel Hellmann ging im Folgenden auf die Situation rund um den Rücktritt von Thomas Schaaf und die Rolle der handelnden Personen bei Eintracht Frankfurt ein, ebenso auf sein Verhältnis zu Bruchhagen.

In der Fragerunde wurden die folgenden Themen angesprochen:

Hintergründe zu Bruchhagens Rücktritt aus dem Liga-Vorstand

Informationen der Medien

Trainersuche

Etat für die neue Saison / Mögliche neue Geldquellen

Erweiterung der Stehplatzbereiche im Waldstadion

Trikots Saison 2015/2016

Disziplinlosigkeiten einiger Spieler und die Außendarstellung

Sponsoring / neue Wege der Finanzierung: Hier das -Frankfurter Modell- (Hellmann), also die geplante Ausgabe von Genußscheinen

Im letzten Teil der Veranstaltung richtete Marc Francis für die Fanbetreuung das Wort an die Versammlung, diese beantwortete noch einige Fragen rund um Fanclubkarten, Tickets für Behinderte und andere Dinge rund um das Stadion. Desweiteren stellte sich Julian Schneider vor, der seit dem 1. Mai 2015 als vierter hauptamtlicher Fanbeauftragter bei der Fanbetreuung arbeitet.

Im Anschluß wurden die Urkunden die neue EFCs ausgegeben.