Herzlichen Glückwunsch,
Radio Fanomenia zur
1000 Sendung.. 😃

Unter großer Anteilnahme fand heute in Rödermark-Urberach die Trauerfeier für Anton “Toni” Hübler statt. Die offiziellen Fanclubs von Eintracht Frankfurt verneigen sich vor einem ganz großen Eintrachtler. Mach´s gut, Toni!

Der EFC Kommando Anton Hübler und wir, der Fanclubverband, trauern um unseren Freund. Christel, wir sind in Gedanken bei Dir.

Hallo Eintrachtler,

Wie stellen wir uns Fußball vor?

Was wollen wir, wir alle, egal ob organisiert oder nicht, was wollen wir, wenn wir ins Stadion gehen?

Wir alle gehen zur Eintracht, wir stehen zu Eintracht, wir supporten die Eintracht.
Keine Kurve, ein ganzes Stadion steht hinter der Eintracht und supportet die Eintracht.
Egal wie sie spielt, ob sie gewinnt, hinten liegt, vielleicht noch durch
unseren Support, das Spiel biegt.
Wir wollen nicht nur Zuschauer sein, sondern unseren Teil dazu beitragen, dass die Eintracht das Spiel gewinnt.
Eigentlich wollen wir doch alle nur das. Die Eintracht und unser vermeintlicher Beitrag zu ihrem Erfolg ist uns doch wichtig.
Im Moment sind wir ganz weit, ganz, ganz weit davon entfernt. Wir alle haben unser eigentliches Ziel verloren.
Die Fanszene liegt gerade in Trümmern.
Alles, was uns mal gemeinsam stark gemacht hat, liegt im Moment in Schutt und Asche.
Wir können natürlich so weitermachen und uns alle gegenseitig beschuldigen, jeder ist wütend und will wütend sein, jeder liest Stellungnahmen, wie er will
Das bringt aber keinem etwas..

Können wir nicht alle wieder runterkommen und uns darauf besinnen, was unsere Szene einmal stark gemacht hat?

Jeder ist Teil einer großen Sache und zieht nicht seinen Ego-Trip durch?
Dazu gehört selbstverständlich dazu, dass nicht alles geht, manche Dinge sind einfach nicht akzeptabel.
Das muss jeder wissen. wir spielen hier kein Computer-
Spiel, das ist das echte Leben und Scheiße ist einfach Scheiße.

Ganz deutlich : Pyrotechnik auf Leute zu schießen ist einfach Kriminell.

Wir sollten wieder zu uns finden!

Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V

Hallo Eintrachtler,

Pyrotechnik als Waffe einzusetzen verurteilen wir mit aller Deutlichkeit und sagen ganz klar: das wollen wir in unserer Fanszene nicht! Ein Einzelner hat es so geschafft, dass unsere gesamte Szene und ein eigentlich sehr gelungener Tag versaut wird!

So geriet leider auch die tolle Idee der UF zu einem geschlossenen und beeindruckenden Bild mit den schönen Schals und der Gesichtsbemalung in den Hintergrund. Einzig durch fliegende Feuerwerkskörper!

Der gut organisierte Zug war eine runde Sache, alle haben mitgezogen und mitgemacht - gemeinsame Eintracht! Aber leider auch typisch Frankfurt - dann kommt ein einziger Idiot.....

Ein Dankeschön geht an alle Eintracht Fans die sich lautstark gegen diesen offenen Rassismus im Stadion gewehrt haben, der anscheinend wohl im Magdeburg normal zu sein scheint.

Ob Reichkriegsflagge, das Zeigen des rechten Arms oder auch diverse antisemitische Parolen - alles kein Problem in Magdeburg. Hier sahen wir kein Eingreifen, weder seitens des Ordnungsdienstes noch durch die unmittelbar daneben stehende Polizei. Dies geschah übrigens alles 10 Meter neben dem Gästeblock. Undenkbar eigentlich. Rechte Hooligans und deren Freunde dort zu platzieren, sollte vielleicht auch mal hinterfragt werden! Das diese Personen dort stehen war im Vorfeld bekannt. Für alle die nicht vor Ort waren: Wir reden hier von einer Gruppe von ca. 200 bis 300 Personen die durch rassistische Gesänge und mehrfach versuchte Angriffe auf unseren Block aufgefallen sind.

Vieleicht ist das in Magdeburg normal – bei uns nicht! United Colours of Frankfurt immer und überall!

Auch nicht tolerierbar ist das Ordner ganz offen mit den Rechten sympatisieren, sich abklatschen und deren im strafrechtlichen Bereich befindlichen Taten dulden. Im Inneraum spazieren und ein kleines Schwätzchen zwischen Hools und Ordnern – alles normal in Magdeburg

Bitte versteht dies auf keinen Fall als Legitimation für oben genannte Handlungen Einzelner. Diese lehnen wir rundweg ab!

Dennoch ist es uns wichtig, dass dieser offene Rassismus und das fehlende Ordnungskonzept thematisiert wird und eben auch nicht alle Eintracht Fans stigmatisiert werden.

Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V.

EFC Regenbogenadler. Eintracht-Fans offen für alle Farben! #CSDFrankfurt #FrankfurtPride

anbei ein Aufruf der UF

Alle im Trikot nach Bremen mit oder ohne Karte!

Hallo Eintrachtler,

das Derby wurde gewonnen, ein hektisches Wochenende ging vorüber und wir alle können aufatmen.

Dennoch müssen wir noch einmal darüber reden.

Das von vielen befürchtete große Chaos ist ausgeblieben, selbst die Polizei sprach davon, dass die Situation für den Anlass „nicht dramatisch“ war.
Mal jede Personalienfeststellung in eine Festnahme verwandelt (angeblich 530!! ), so dass man wenigstens noch ein paar bessere Zahlen präsentieren kann.
Der ein oder andere Medienvertreter ist ja leider gestern direkt darauf reingefallen.
Mittlerweile wird die Sache nun realistischer gesehen.
Dennoch muss man analysieren, was am Samstag passierte und seine Schlüsse daraus ziehen.

Was kann man daraus lernen? Für uns sind das die wichtigsten Erkenntnisse:



1. Gästefansperren und Reiseverbote funktionieren nicht.
Wir hatten ja schon einmal eine Gästefansperre durch den DFB gehabt, damals als wir nicht zu Union Berlin durften, das hat schon einmal nicht funktioniert. Fans waren trotzdem da.
Auch hier hatten wir den Fall gehabt, dass sich Eintrachtler Karten für das Spiel kauften und zunächst inkognito unterwegs waren.
Aus dem Ruder lief es dann, als nach dem Siegtreffer Eintrachtler von Darmstädtern als solche erkannt und tätlich angegangen wurden.
Dadurch entstanden die Tumulte im Stadion.
Das hätte vermieden werden können, hätte man sich nicht diese unsinnige Strafe einfallen lassen. Gästeblocksperren sind ein unsinniges Instrument, führen nur noch zu mehr Problemen und der DFB sollte in Zukunft auf Kollektivstrafen verzichten.


2.Eine Betretungssperre für eine Stadt funktioniert nicht.
Die Allgemeinverfügung der Stadt Darmstadt war von Anfang an rechtswidrig. Der Darmstädter Bürgermeister Reißer hat trotz des Entscheids des Verwaltungsgerichts daran festgehalten!

Erst als wir am Freitagabend nachgelegt haben und wir mit Unterstützung der ganzen Fanszene (über 900 Vollmachten sind eingegangen!!) und 4 Kanzleien, die es geschafft haben in der kürze der Zeit ca. 350 Eilanträge bis tief in die Nacht zu bearbeiten und per Auto und Fax fristgerecht einzureichen.

Zusätzlich wurde von uns noch eine Kundgebung angemeldet die die Allgemeinverfügung ohnehin außer Kraft gesetzt hätte!
Dieser Sieg war notwendig und wichtig, damit auch auch für die Zukunft klar ist dass sie nicht einfach Leute so aussperren und wir uns als Bürger frei bewegen können.
Das ist wichtig für alle Fußballfans in Deutschland!

Man kann auch vorher drüber reden.

3.Die Maßnahmen der Stadt Darmstadt wurden im Alleingang vor der gemeinsamen Sicherheitsbesprechung der Vereine und der Sicherheitskräfte bekannt gegeben.
Hätte man sich vorher in Ruhe beraten und vor allem die Fanorganisationen mit einbezogen, hätte es nicht diese Hysterie und das große Aufsehen gegeben, was die Situation im Vorfeld sicherlich entspannt hätte. So wurden die falschen Signale gesendet.

Es gab vor 3 Wochen eine Anfrage von Eintracht Frankfurt, ein Public Viewing in Frankfurt durchzuführen.
Dies wurde von der Polizei in Darmstadt aber abgelehnt und „als nicht relevant für die Sicherheitslage in der Stadt “ angesehen.

Dann halt nicht...


Wir hoffen, alle Verantwortlichen sehen das ähnlich und ziehen die gleich Schlüsse wie wir.



Wir möchten uns noch einmal herzlich bedanken:

Bei unserer gesamten Fanszene. Was wir in Bezug auf das Darmstädter Stadtverbot an Unterstützung aus allen Gruppen erhalten haben, war Weltklasse.

Wir bedanken uns wahnsinnig bei Frau Waltraut Verleih und ihrer Kanzlei, den anderen Kanzleien und deren Mitarbeitern.

Wir danken auch den Medien, denen, die fair über uns berichtet haben

Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V.

Hallo Eintrachtler,

wir haben gewonnen!
(Zumindest erstmal neben dem Platz).

Die Allgemeinverfügung ist kassiert.
Endlich.
Als Plan B hatten wir noch ne Kundgebung am Luisenplatz angemeldet.

Aber es geht auch so.

Was die letzte Nacht ablief war sensationell, es gab einen unglaublichen Support, nicht nur aus der ganzen Szene, aus ganz Deutschland. Bei 800 Vollmachten für einen Eilantrag haben wir aufgehört zu zählen, vier Anwaltskanzleien haben die Nacht durchgearbeitet, viele andere Kanzleien haben sich angeboten, mitzumachen, anscheinend haben wir das Darmstädter Faxgerät gesprengt, dann sind wir in der Nacht mit einem Karton Vollmachten dorthin gefahren, um sie fristgerecht abzugeben.

Wir haben der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der dortigen Polizei gezeigt, wie ein Rechtsstaat funktioniert.

Wir können als Eintracht-Fans nach Darmstadt.
Wir bitten eindringlich die Polizei, fair zu sein und Fingerspitzengefühl bei ihren Handlungen an den Tag zu legen.

Wir haben zu danken, Euch, allen anderen Fangruppierungen, den Medien, und besonders Frau Verleih und allen anderen Anwälten, die mitgeholfen haben.

Und jetzt fahren wir nach Darmstadt und holen uns drei Punkte!
Am Luisenplatz 14:30
Danke
Bis später!!
Auf jetzt!

Bitte nur noch diese nehmen!!!!!
DANKE!!

EILT! EILT! EILT!

Hallo Eintrachtler,

die Stadt Darmstadt hat bedauerlicherweise weiterhin irgendein Problem und will den Beschluß den Verwaltungsgerichts nicht umsetzen. Jetzt seid Ihr gefragt!

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr uns nun unterstützen indem Ihr euch der Beschwerde anschließt. Dazu den nachfolgenden Text bis 18 uhr (!!!!)mit Euren Angaben ergänzen und an die genannte Mailadresse schicken.

Kosten werden Euch hierdurch nicht entstehen!

TEXTANFANG

Sehr geehrte Herr Minden,

hiermit erteile ich Ihnen die Vollmacht in meinem Namen gegen die erneute Allgemeinverfügung der Stadt Darmstadt anwaltlich vorzugehen, Widerspruch und Eilantrag einzulegen. Ich möchte am morgigen Spieltag in Fankleidung nach Darmstadt fahren um dort unsere Mannschaft zu unterstützen.

Meine Daten sind:
VORNAME NAME
STRASSE HAUSNUMMER
PLZ STADT

Vielen Dank für Ihre Mühe.

Mit freundlichen Grüßen
VORNAME NACHNAME

TEXTENDE

Mailadresse: xxxxxxxx

Auf jetzt!

Danke,

Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V.

EILT! EILT! EILT!

Bitte nur noch diese nehmen!!!!!
DANKE!!

EILT! EILT! EILT!

Hallo Eintrachtler,

die Stadt Darmstadt hat bedauerlicherweise weiterhin irgendein Problem und will den Beschluß den Verwaltungsgerichts nicht umsetzen. Jetzt seid Ihr gefragt!

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr uns nun unterstützen indem Ihr euch der Beschwerde anschließt. Dazu den nachfolgenden Text bis 18 uhr (!!!!)mit Euren Angaben ergänzen und an die genannte Mailadresse schicken.

Kosten werden Euch hierdurch nicht entstehen!

TEXTANFANG

Sehr geehrte Herr Dr Weitz & Kollegen

hiermit erteile ich Ihnen die Vollmacht in meinem Namen gegen die erneute Allgemeinverfügung der Stadt Darmstadt anwaltlich vorzugehen, Widerspruch und Eilantrag einzulegen. Ich möchte am morgigen Spieltag in Fankleidung nach Darmstadt fahren um dort unsere Mannschaft zu unterstützen.

Meine Daten sind:
VORNAME NAME
STRASSE HAUSNUMMER
PLZ STADT

Vielen Dank für Ihre Mühe.

Mit freundlichen Grüßen
VORNAME NACHNAME

TEXTENDE

Mailadresse: kraus@anwaltskanzlei-lankau.de

Auf jetzt!

Danke,

Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V.

EILT! EILT! EILT!

Hallo Eintrachtler,

die Stadt Darmstadt hat bedauerlicherweise weiterhin irgendein Problem und will den Beschluß den Verwaltungsgerichts nicht umsetzen. Jetzt seid Ihr gefragt!

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr uns nun unterstützen indem Ihr euch der Beschwerde anschließt. Dazu den nachfolgenden Text bis 17:15Uhr (!!!!)mit Euren Angaben ergänzen und an die genannte Mailadresse schicken.

Kosten werden Euch hierdurch nicht entstehen!

TEXTANFANG

Sehr geehrte Frau Verleih,

hiermit erteile ich Ihnen die Vollmacht in meinem Namen gegen die erneute Allgemeinverfügung der Stadt Darmstadt anwaltlich vorzugehen, Widerspruch und Eilantrag einzulegen. Ich möchte am morgigen Spieltag in Fankleidung nach Darmstadt fahren um dort unsere Mannschaft zu unterstützen.

Meine Daten sind:
VORNAME NAME
STRASSE HAUSNUMMER
PLZ STADT

Vielen Dank für Ihre Mühe.

Mit freundlichen Grüßen
VORNAME NACHNAME

TEXTENDE

Mailadresse: xxxxx

Auf jetzt!

Danke,

Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V.

Hallo Eintrachtler,

wir haben vor Gericht einen Erfolg errungen! Als Eintracht-Fan darf man nach Darmstadt, um außerhalb des Stadions unsere Mannschaft zu unterstützen.
Wir haben gehört, daß es einen Treffpunkt geben soll
14:30 am Luisenplatz.

Wir bitten Euch, die mitmachen wollen, bleibt ruhig, bleibt friedlich!
Denkt an die Mannschaft, denkt an den Fußball, denkt an unseren Klassenerhalt! Da alle auf uns schauen werden, zeigt allen das wir eine leidenschaftliche, positive Fanszene sind, eben so, wie wir in Bordeaux oder Porto aufgetreten sind.

Nehmt Euch Radios mit und supportet die Mannschaft!

Wir bitten auch die Polizei, nicht über zu reagieren und das nötige Fingerspitzengefühl an den Tag zu legen.

Auf einen Sieg bei den Lilien!

#aufjetzt

Hallo Eintrachtler,



unser Eilantrag gemeinsam mit den anderen Anträgen gegen das Betretungsverbot für Darmstadt war erfolgreich, das wurde vom Verwaltungsgericht Darmstadt gekippt.

Die Stadt Darmstadt kann natürlich noch Rechtsmittel einlegen, dann geht es morgen weiter zum Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel.



Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V.

Hallo Eintrachtler,

wie Ihr bestimmt schon mitbekommen habt, wehren wir uns gerichtlich gegen die Allgemeinverfügung der Stadt und der Polizei Darmstadt bezüglich des Aufenthaltsverbots am kommenden Wochenende.

Im wesentlichen besagt diese Verfügung, dass kein Eintracht-Fan Darmstadt von Freitagabend bis Sonntagmorgen betreten darf.

Da steht weder drin, was ein Eintracht-Fan ist, noch woran man ihn erkennt und stellt alle unter Generalverdacht. Das ist pauschal, unkonkret und willkürlich und das über einen Zeitraum von 36 Stunden.
Wir betrachten dieses Betretungsverbot als einen wesentlichen Eingriff in unsere Grundrechte.

Im Darmstadt und Umgebung sitzen einige EFCs, in Darmstadt wohnen viele Eintracht-Fans, die fast das komplette Wochenende an ihrem Lebensmittelpunkt erheblich eingeschränkt sein werden, eigentlich dürften sie gar nicht vor die Haustür.

Das kann so nicht sein.

Wir befürchten auch, wenn es so einfach ist, Fans aller Art Betretungsverbote zu erteilen, dass wir in Zukunft bei Auswärtsspielen vermehrt mit solchen Verboten konfrontiert werden, wir uns überhaupt nicht mehr frei bewegen können.

Das wird nicht nur uns betreffen, sondern auch die Fans anderer Vereine.

Wir dürfen so etwas gar nicht erst zulassen.

Gegen die Allgemeinverfügung haben wir Widerspruch eingelegt.

Da der Widerspruch keine aufschiebende Wirkung hat, haben wir Eilantrag beim Verwaltungsgericht Darmstadt gestellt, mit dem Antrag die Allgemeinverfügung außer Vollzug zu setzen.

Jetzt warten wir ab, was dabei herauskommt und wie wir dann falls notwendig weiter verfahren.

Viele Grüße

Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V.

Hallo Eintrachtler,

die Bild-Zeitung schreibt heute, dass 8000 Frankfurter einen Sternmarsch nach Darmstadt am Spieltag planen würden.
Davon weiß anscheinend nur die Bild-Zeitung.
Es gibt keine Planungen für so eine Veranstaltung und wenn, dann hättet Ihr das garantiert nicht über die Bild erfahren.
Das ist nur sensationsgeile Stimmungsmache.
Denkt Euch Euren Teil darüber.
Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V

#aufjetzt #fbsge #sge #teestubejona

6.359 Euro für die Teestube Jona

Vergangenen Dienstag haben die Eintracht Frankfurt Fanbetreuung und der Eintracht Frankfurt Fanclubverband eine Spende von 6.359 Euro der Teestube Jona im Frankfurter Bahnhofsviertel übergeben können.
Die stolze Summe wurde auf der großen Weihnachtsfeier der offiziellen Eintracht Fanclubs am 29.11.2015, Dank der vielen anwesenden Fanclub-Mitglieder, bei der Tombola und an den Getränkeständen eingenommen.
Falls ihr euch selbst ein Bild von der tollen Arbeit der Teestube machen wollt, könnt ihr hier schauen

https://www.facebook.com/eintracht/videos/10153532923128543/

Fantreff in Messel !
EFC Eintracht - Freunde Messel
mit Lukas Hradecky, Heinz Lindner und unser Torwarttrainer Moppes Petz 😊

Hallo EFCs

da wir immer noch Anfragen zu Samstag reinbekommen – hier nochmal die Eckdaten..
Der Stehplatzblock 40 ist gesperrt !
Die Dauerkarten in diesem Bereich sind definitiv gesperrt !!
Die Sitzplätze oberhalb gehören nicht dazu!

Hier die Info wie ihr euer Geld zurückbekommt :

http://www.eintracht.de/news/artikel/dfb-urteil-heimspiel-gegen-stuttgart-ticketabwicklung-53228/

Wir haben für uns zwei Blöcke im Oberrang der Ostkurve reserviert!
Der Preis pro Karte beträgt leider 35 Euro und eigentlich sind das Sitzplatzkarten...
Nicht am Samstag in unserem Bereich werden wir Stehen und es gibt freie Platzwahl!
Schwenkfahnen sind auch
erlaubt! ☺
Es sind nur noch 65 Tickets verfügbar...

Viele Grüße

Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V.